FANDOM


Bertram Fletcher Robinson (circa 1902)

Bertram Fletcher Robinson (* 1870; † 1907) war englischer Journalist und Autor, der in Dartmoor aufwuchs.

Er traf um 1900 den auf einer Erholungsreise befindlichen Arthur Conan Doyle in Norfolk und erzählte diesem alte Legenden über seine Heimat, darunter eine Gruselgeschichte um einen Geisterhund. Es handelte sich dabei um die Legende von Richard Capel von Brooke Manor:

Capel war ein reicher Landbesitzer in Devon, der berüchtigt dafür war, die Töchter seiner Pächter zu entführen und zu vergewaltigen. Der Überlieferung nach wurde Capel 1677 im Buckfastleigh-Moor von einem Rudel dämonischer Hunde zu Tode gehetzt.

Diese Geschichte ist leicht als Inspiration für Conan Doyles Roman Der Hund der Baskervilles zu erkennen.

Fletcher Robinson selbst schrieb ebenfalls Kriminalgeschichten. In seinen Kurzgeschichten steht ein Detektiv namens Addington Peace im Mittelpunkt.

Hommage Bearbeiten

  • In dem 2012 ausgestrahlten TV-Film Die Hunde von Baskerville berichtet ein Fremdenführer namens Fletcher Sherlock Holmes und Dr. Watson von den unheimlichen Vorgängen auf Dartmoor. Unschwer ist dies als Hommage an Bertram Fletcher Robinson zu erkennen.

Externer Link Bearbeiten