FANDOM


Das Rätsel des Rad fahrenden Affen ist eine Pastiche-Erzählung von Desirée und Frank Hoese. Sie erschien 2012 im von Alisha Bionda herausgegebenen Sammelband Sherlock Holmes und die Tochter des Henkers im Fabylon Verlag und umfaßt 32 Seiten.

Handlung Bearbeiten

Abwechselnd berichten Sherlock Holmes und Doktor Watson aus ihrer jeweiligen Perspektive von einem Fall, der als unmöglicher Juwelendiebstahl – eine Variante des „locked room mystery“ – beginnt, aber mit dem Tod der für den offenbar unvermeidlichen Inspektor Lestrade Hauptverdächtigen, bei der sogar das entwendete Collier gefunden wird, noch nicht endet. Vielmehr verfolgt Watson die Spur des titelgebenden Rad fahrenden und Mundharmonika spielenden Affen in einen in London gastierenden Zirkus, während Holmes in Zeitungsarchiven eine ganze Serie von ähnlich gelagerten Verbrechen entdeckt. Darauf war zwar auch schon die Polizei aufmerksam geworden, zog aber, wie nicht anders zu erwarten, die falschen Schlüsse. Holmes, selbstverständlich begleitet von Watson, unternimmt eine Kurzvisite auf den Kontinent, um in Pariser Varietékreisen die Identität der für ihn bereits in Umrissen erkennbaren Täterin aufzudecken. Um sodann keine Zeit zu verlieren, weist Holmes noch aus Paris Lestrade telegraphisch an, die bereits ihre Flucht vorbereitende erstaunlich dreiste Diebin festzunehmen.

Meinungen und Kritik Bearbeiten