FANDOM


Das Rätsel des Warwickshire-Wirbels (The Enigma of the Warwickshire Vortex) ist eine Pastiche-Erzählung von F. Gwynplaine MacIntyre und erschien in dem Sammelband Sherlock Holmes und der Fluch von Addleton.

Die Erzählung nimmt Bezug auf den in der Kanon-Erzählung Die Thor-Brücke erwähnten Fall des seltsamen Verschwindens von James Phillimore.

InhaltBearbeiten

Skrupellose Machenschaften, aufgedeckt durch das große Erdbeben, veranlassen den alten Bürgermeister von San Fransico Sherlock Holmes zu bitten zu ermitteln. Dieser stimmt zu und bald fahren er und Dr. Watson über den Atlantik. In New York müssen sie eine Zeitlang warten um den Anschlusszug nehmen zu können, und vertreiben sich die Zeit mit einer Varieteevorstellung wo der Kinematograph von Edison vorgestellt wird. In einem der Filme entdeckt Sherlock Holmes den vor über dreißig Jahren in Warwickshire spurlos verschwundenen James Phillimore, ein Fall an dem er damals scheiterte. Phillimore scheint nicht gealtert zu sein und steht auf einer Straße in New York. Der Film ist nur wenige Stunden alt, weswegen Holmes und Watson gute Chancen sehen das Rätsel aufklären zu können. An der Straßenecke angekommen entdecken sie einen Zeitungsjungen, der auch im Film zu sehen war. Durch einen kleinen Trick entlockt Holmes dem Jungen Informationen und ist verblüfft über die Aussage das es zwei identischen Männer gibt, die auf die Beschreibung von James Phillimore passen...

Personen Bearbeiten

Handelnde Kanon-Personen

Erwähnte Kanon-Personen

Neue Personen

Anmerkungen und KritikBearbeiten