FANDOM


Arthur Conan Doyles Kurzgeschichte Das letzte Problem ist in der Sammlung Die Memoiren des Sherlock Holmes zu finden.

Wie Holmes zu dem Fall kamBearbeiten

In diesem Abenteuer begegnen wir zum ersten und letzten mal Sherlock Holmes größten Widersacher, Professor James Moriarty. Holmes hatte schon mehrere Male seine Wege gekreuzt und dabei seine Pläne vereitelt.

Die Probleme des FallsBearbeiten

Deshalb setzt er Männer darauf an, ihn zum schweigen zu bringen. Dies misslingt aber und Holmes kehrt mit leichten Verletzungen in sein Heim zurück. Dort erzählt er seinem besten Freund Dr. John H. Watson was passiert ist und überredet ihn kurzerhand, mit ihm auf den Kontinent zu fahren, um nicht nur Moriartys Schergen, sondern auch ihn selbst hinter Gitter zu bringen.Die beiden können Moriarty entkommen und fahren in die Schweiz. Doch ihr "Urlaub" in Meiringen (Berner Oberland) ist nur von kurzer Dauer. Als die beiden gerade auf dem Weg nach Rosenlaui sind, werden sie von einem Laufburschen angehalten, der eine Nachricht für Watson überbringt. In dieser Nachricht bittet Peter Steiler, der Wirt des kleinen englischen Hofes, in dem sie abgestiegen waren, dass er sofort kommen solle, da eine englische Dame im Sterben läge und nach einem englischen Arzt verlange. Watson lässt sich natürlich nicht lange bitten, lässt Holmes mit dem Laufburschen als Führer zurück und eilt sofort zurück nach Meiringen. Als er den Wirt nach der Dame fragt, weiß dieser allerdings nichts von dieser. Nach einem kurzen Gespräch beschleicht Watson ein furchtbarer Verdacht. Er kehrt sofort zu den Reichenbachfällen zurück. Dort findet er nur noch die Spuren des letzten Kampfes von Holmes und Professor Moriarty...

The-Death-Of-Sherlock-Holmes,-Illustration-For-The-Final-Problem-By-Arthur-Conan-Doyle-1859-1930,-Published-In-Strand-Magazine,-December-1893

Holmes Kampf mit Moriarty