FANDOM


Hardwicke.jpg

Edward Hardwicke

Brett Hardwicke.jpg

Hardwicke und Brett zu Beginn ihres gemeinsamen Spiels

Edward Hardwicke (* 7. August 1932 in London, Großbritannien; † 16. Mai 2011 in Chichester, West Sussex, England) war ein britischer Schauspieler.

1968 spielte Hardwicke erstmals eine Rolle in einer Sherlock-Holmes-Produktion: Für die BBC-Serie Sherlock Holmes spielte er die Rolle des J. Davenport in der Verfilmung von Der griechische Dolmetscher.

1986 übernahm er in der britischen Fernsehserie Die Abenteuer des Sherlock Holmes die Rolle des Dr. Watson, nachdem David Burke, der diese Rolle nicht weiter spielen wollte, ihn als seinen Nachfolger empfahl.

Er trat erstmals in der Folge Das leere Haus auf und spielte die Rolle so überzeugend, dass der Wechsel gar nicht sofort auffiel. Dabei ist sein Watson um einiges gesetzter und gemütlicher, als der fast aufmüpfige und noch recht jugendliche Watson der ersten zwei Staffeln. Inhaltlich macht dies durchaus Sinn, musste Watson doch den Verlust seines Freundes Holmes überwinden.

Hardwicke blieb der Serie bis zu ihrer Einstellung im Jahr 1994 treu. Des weiterem übernahm der die Rolle auch vom September 1988 bis Dezember 1989 im Theaterstück The Secret of Sherlock Holmes, ebenfalls an der Seite von Jeremy Brett

1997 trat er in der Rolle des Holmes-Schöpfers Arthur Conan Doyle in dem Spielfilm Der Elfengarten auf. Neben Ian Hart ist er somit einer von zwei Dr. Watson-Darstellern, die dessen geistigen Vater spielen.

Werdegang Bearbeiten

Edward ist der Sohn von Cedric Hardwicke, der laut einem Sherlockianischen Boten des SHM in einer Hörspielfassung von Das gesprenkelte Band die Rolle des Holmes sprach. Desweiteren war die Familie wohl mit Nigel Bruce befreundet.

Bereits als Siebenjähriger gab Hardwicke sein Theaterdebüt, 1943 spielte er als Zehnjähriger in Hollywood an der Seite von Spencer Tracy in dem Kriegsfilm Kampf in den Wolken. Ein Jahr später kehrte Hardwickes Familie nach England zurück, wo er die Schule abschloss und von 1951 bis 1952 in der Royal Air Force diente. Nach seinem Militärdienst besuchte Hardwicke die Royal Academy of Dramatic Art in London.

1953 wirkte Edward Hardwicke in dem britischen Film Hölle unter Null mit, ein Jahr später gab er sein Debüt im Londoner West End. Hardwicke spielte am Bristol Old Vic, am Oxford Playhouse und am Nottingham Playhouse, bevor er 1964 [Laurence Olivier]s Ensemble am National Theatre beitrat. In den folgenden Jahrzehnten war Hardwicke ein viel beschäftigter Theaterdarsteller und wirkte außerdem in über 100 Kino- und Fernsehfilmen mit, darunter in Robin Hood, der rote Rächer (1954, u.a. mit Douglas Wilmer und Ballard Berkeley), Othello (1965, u.a. mit Laurence Olivier, Derek Jacobi und Frank Finlay), Ein Pechvogel namens Otley (1968, u.a. mit Romy Schneider, Freddie Jones, Ronald Lacey und Frank Middlemass), Die schwarze Windmühle (1974, u.a. mit Michael Caine, Delphine Seyrig und Joss Ackland), Die schwarze Mamba (1981, u.a. mit Nicol Williamson), Richard III (1995, u.a. mit Robert Downey Jr., Bill Paterson und Denis Lill), Elizabeth (1998, u.a. mit John Gielgud und Terence Rigby), David Copperfield (2000, u.a. mit Anthony Andrews) und Oliver Twist (2005, u.a. mit Peter Copley, Mark Strong und Ben Kingsley).

Interner Link Bearbeiten

Externe Links Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki