FANDOM


Der Militärarzt John Watson kehrt mit leichten Schussverletzungen aus dem Afghanistan-Krieg zurück. Auf der Suche nach einer bezahlbaren Wohnung in London lernt er Sherlock Holmes kennen, der einen Mitbewohner sucht. Inspektor Lestrade von der Polizei untersucht währenddessen den Tod vierer Menschen, die anscheinend alle mit einer Giftpille Selbstmord begangen haben. Sherlock, als inoffizieller Berater bei der Polizei tätig, findet am Tatort Hinweise auf einen Serienmord. John Watson, den Sherlock als Mediziner, anstelle der ihm verhassten Forensiker der Polizei, hinzuzieht, lernt Sherlock dabei besser kennen. Watson beginnt ihm zu vertrauen, obwohl die Polizistin Sally Donovan ihn eindringlich warnt, dass er ein Psychopath sei, der eines Tages selbst Verbrechen begehen werde. Ein Mann, der sich selbst als „Sherlocks Erzfeind“ bezeichnet, bei dem es sich aber um Sherlocks Bruder Mycroft handelt, entführt John und bietet ihm Geld an, um Sherlock auszuspionieren. John aber lehnt ab. Nach einer Reihe von Zwischenfällen zeigt sich, dass der Täter seine Opfer zu einer Art Russisch Roulette zwang: Das Opfer musste unter einer tödlichen und einer harmlosen Pille wählen und diese einnehmen; der Täter selbst nahm dann die andere. John gelingt es, den Täter zu erschießen, der kurz vor seinem Tod einen gewissen „Moriarty“ als Drahtzieher beschuldigt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.