Fandom

Sherlock Holmes Wiki

Hund der Baskervilles

6.506Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Houn-53.jpg

Der legendäre Hund (Illustration: Sidney Paget)

Der Hund der Baskervilles mordet in dem Roman Der Hund der Baskervilles.

Er ist ein legendäres Tier, welches laut einer alten Familienlegende alle männlichen Baskervilles heimsucht und tötet.

Diese Legende macht sich Jack Stapleton zu nutze, um an das Baskerville-Vermögen zu kommen.

Stapleton besorgt sich bei Ross & Mangles einen Bluthund-Doggen-Mischling, ein hageres, wildes, bösartiges Tier, versteckt den Hund in einer stillgelegten Zinngrube im Grimpener Sumpf und richtet ihn ab. Um seine unheimliche und gefährliche Erscheinung zu verstärken, tränkt Stapleton das Fell des Hundes mit einem Phosphorpräparat, so dass er im Dunkeln bläulich glüht.

Zuerst erschreckt das Tier den Herrn von Baskerville Hall, Sir Charles, zu Tode. Dann soll er den Erben Henry Baskerville töten, zerfleischt jedoch ungewollt den flüchtigen Häftling Selden, der einen Anzug des jungen Baskerville trägt. Bei einem letzten Versuch, das Tier auf Henry zu hetzen, wird der Hund von Sherlock Holmes erschossen.

Der Hund außerhalb des Romans Bearbeiten

  • In dem Pastiche-Roman Der Fluch von Baskerville wird die Legende erneut bemüht, um Angst und Schrecken zu verbreiten.
  • In der Geschichte Der fliegende Holländer erfährt man, dass der Hund, bevor er in die Hände Stapletons kam, dem intriganten William Gladstone gehörte und bereits für dessen Machenschaften herhalten musste. Die Abrafaxe sind es, die den Hund an einen Schmetterlingssammler abgeben, der einen guten Wachhund in der einsamen Gegend von Dartmoor braucht.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki