FANDOM


Britisch Indien

Flagge Britisch Indiens zur Zeit Sherlock Holmes

Indien ist heute ein Staat in Südasien, welcher nach dem Fluß Indus benannt ist und der den weitaus größten Teil, des indischen Subkontinentes bildet. Dabei wird er im Norden von den Gebirgszügen des Himalaya und im Süden vom Indischen Ozean begrenzt.

Indien zur viktorianischen ZeitBearbeiten

Ab 1756 begann die britische East India Company von ihren drei Häfen Kalkutta, Madras und Bombay aus, weite Teile Indiens zu erobern und verdrängte so die restlichen europäischen Kolonialmächte weitgehend. Nach der Niederwerfung eines Aufstandes im Norden Indiens 1857/58 wurde die Kompanie aufgelöst und Indien unterstand nun der direkten Kontrolle Großbritanniens.

Ab 1877 trugen die englischen Herrscher - beginnend mit Queen Victoria - bis 1947 zusätzlich den Titel Empress (bzw. Emperor) of India (also Kaiser bzw. Kaiserin von Indien). Das Land bildete nun die Hauptstütze des britischen Weltreiches.

Ähnlich wie in den amerikanischen Kolonien regte sich auch in der größten Kronkolonie die Forderung nach Mitsprache. So wurde 1885 aus diesem Grund in Bombay der Indian National Congress gegründet. Die Mitglieder waren vorwiegend Hindus und Parsen, wobei die muslimische Oberschicht sich fernhielt. Erst der gewaltfreie Widerstand unter Mahatma Gandhi und Jawaharlal Nehru, führte 1947 zur Unabhängigkeit.

Indien im KanonBearbeiten

Auch wenn keiner der Fälle in Indien spielt, so erscheint diese für England so bedeutende Kolonie oftmals als Hintergrund im von Doyle verfassten Kanon.

Indien in Pastiche-RomanenBearbeiten

Externer Link Bearbeiten