FANDOM


Neben zahlreichen Adoptionen von Ein Skandal in Böhmen taucht die Frau noch in vielen weiteren Filmen auf.

Sherlock Holmes in New York, 1976 Bearbeiten

Adler rampling

Charlotte Rampling

1891 sang sie in Montenegro, wo sie erneut Sherlock Holmes begegnete und eine Woche mit ihm verbrachte. Obwohl Holmes zunächst nichts davon erfuhr, entstand aus diesem Treffen ihr Sohn Scott.

Seit diesem Tag schickte sie Holmes für jede ihrer Aufführungen Premierenkarten, immer für Reihe E, Platz 5 und 7. Er ging dieser Einladung jedoch niemals nach.

1901 lebte sie zusammen mit ihrem Sohn und den Bediensteten Heller und Fräulein Reichenbach in New York. Ende März sollte sie am Broadway im Empire Theater im Stück The Second Mrs. Tanqueray erstmals in einer Rolle auftreten, in der sie nicht singt.

Kurz vor der Vorführung wurde jedoch ihr Sohn durch Professor Moriarty entführt, der dadurch Sherlock Holmes erpressen wollte. Dies führte zum ersten Treffen der beiden seit 10 Jahren.

Sie wurde von Charlotte Rampling gespielt.

Das Phantom der Baker Street, 2002 Bearbeiten

Irene Adler ist keine reale Person, sondern nur Teil der Sherlock-Holmes-Romane. Sie taucht jedoch in einem von Yusaku Kudo geschriebenen Virtual-Reality-Game auf, an dem unter anderem Conan Edogawa teilnimmt.

Im Spiel tritt sie am Londoner Theater auf und soll eines der nächsten Opfer von Jack the Ripper werden. Ihr aussehen und Stimme wurden dabei Yusakus Frau, der Schauspielerin Yukiko Kudo, nachempfunden.

Sie wurde in japanischen Original von Sumi Shimamoto und im deutschen von Marina Krogull gesprochen.

Meisterdetektive, 2005 Bearbeiten

Siehe Hauptartikel Kay Marquette

Sherlock Holmes (2009) + Spiel im Schatten (2011)Bearbeiten

Siehe Hauptartikel Irene Adler (Robert-Downey-Jr.-Reihe)

Sherlock, 2011 Bearbeiten

Siehe Hauptartikel Irene Adler (Sherlock)

Elementary, 2013 Bearbeiten

Siehe Hauptartikel Irene Adler (Elementary)

Interner Link Bearbeiten