FANDOM


Jim Browner ist eine Figur der Kanon-Erzählung Die Pappschachtel.

Er war Steward auf der Südamerika-Schiffslinie, als er die junge Mary Cushing kennen und lieben lernte. Die beiden heiraten, Jim lässt sich auf ein Schiff der Liverpool-London-Linie versetzen und die beiden ziehen nach Liverpool.

Jim ist damit einverstanden, dass Marys ältere Schwester Sarah zu ihnen zieht und zieht sich bald darauf mit der Tatsache konfrontiert, dass diese sich in ihn verliebt hat. Da er Mary abgöttisch liebt, weist er Sarah ab.

Diese beginnt nun, dass Verhältnis von Jim und Mary durch üble Nachrede zu zerstören, was ihr auch gelingt: Mary wendet sich langsam von Jim ab und dieser ertränkt seinen Kummer in Alkohol, was ihn zunehmend aggressiv macht.

Als er seine Frau mit dem attraktiven Alec Fairbairn bei einem vermeintlichen Rendezvous erwischt, tötet er beide im Rausch und sendet Sarah in einer Pappschachtel jeweils ein Ohr seiner Opfer, um ihr zu zeigen, was sie angerichtet hat.

Kurz darauf wird er fest genommen und legt ein vollständiges Geständnis ab.

Inspektor Lestrade beschreibt ihn als großen, kräftigen Burschen, glatt rasiert und von dunkler Gesichtsfarbe.

Jim im Film Bearbeiten

In der Verfilmung von 1994 wurde Jim von Ciarán Hinds gespielt.