FANDOM


Norw-01

John MacFarlane bittet Holmes und Watson um Hilfe

"Ich bedaure Mister Holmes, aber ich bin kurz davor verrückt zu werden. Ich bin der unglückliche John Hector MacFarlane".

(John Hector MacFarlane)

BiografieBearbeiten

John Hector McFarlane ist ein junger Anwalt welcher sich hilfesuchend im Fall Der Baumeister aus Norwood an Sherlock Holmes und Dr. Watson wendet, bevor er auf Grund eines Mordverdacht von Inspektor Lestrade verhaftet wird. MacFarlane erfuhr erst von dem Verdacht gegen ihn aus dem Daily Telegraph.

Sherlock Holmes und Dr.Watson vollführen an Ihm die deduktive Methode, um mehr über seine Person herauszufinden.

MacFarlane ist demnach:

  • Junggeselle - wegen seiner ungebügelten Kleidung.
  • Anwalt - wegen dem Aktenbündel welches er bei sich trägt.
  • Freimaurer - Wegen dem Emblem am Taschenuhr-Medallion.
  • Asthmatiker - Wegen seiner Kurzatmigkeit.

John Hector lebt mit seiner Mutter zusammen in einem Haus namens Torrington Logde in Blackheath. Sein Vater ist vor einigen Monaten verstorben.

John Hector McFarlane ist Juniorpartner einer großen Anwaltskanzlei namens Graham and McFarlane, mit dem Sitz im Gresham Buildings. Eines Tages bekommt er Besuch von einem gewissen Herrn Jonas Oldacre, welcher ein alter Freund der Famile McFarlane war, und juristische Beratung bezüglich seines Testament in Anspruch nimmt. Mister Oldacre ist ein pensonierter Baumeister aus Norwood.

MacFarlanes Verstrickungen im Mordfall von NorwoodBearbeiten

Im Laufe der Abfassung des Testament entdeckt McFarlane das Mister Oldacre Ihm sein gesamtes Vermögen hinterlassen möchte. Oldacre begründet diese Entscheidung mit der freundschaftlichen Bande, welche trotz der Verweigerung eines Hochzeitantrages von Ihm an John MacFarlanes Mutter vor etlichen Jahren, noch weiterhin besteht.

Oldacre nimmt John MacFarlane das Versprechen ab, über dieses Treffen und die Verfügung im Testament Ihn als sein Alleinerben einzusetzen, Stillschweigen gegenüber seiner Mutter zu bewahren.

John MacFarlane kommt am Abend, nachdem er das Testament in Reinschrift gesetzt hat, zu Mister Oldacres Haus und überreicht ihm das abgefasste Testament. Als MacFarlane aufbrechen will bemerkt er das sein Spazierstock fehlt, welcher später als Mordwaffe identifiziert wird. Dieser Beweis sowie der nächtliche Besuch und die Einsetzung als Alleinerbe im Testament von Oldacre genügen Inspektor Lestrade um Ihn als Mörder zweifelsfrei zu identifizieren.

Sherlock Holmes, welcher von der Unschuld von MacFarlane überzeugt ist, hat im Laufe des Falles Schwierigkeiten die einzelnen Beweise miteinander zu verketten. Jedoch kann er mit Hilfe eines vom Mörder nachträglich angebrachten blutigen Fingerabdruckes am Tatort beweisen, das eine Manipulation in diesem Fall geschehen ist.

Als Sherlock Holmes sich die Grundmaße des Hauses von Oldacre anschaut fällt ihm auf das ein Zimmer mit einem nicht sichtbaren Geheimraum versehen ist. Holmes räuchert mit Hilfe von brennendem Stroh das Geheimversteck aus und kann somit, den Tod geglaubten Baumeister Mister Oldacre, aus seinem Geheimversteck heraustreiben.

Holmes kann damit die Unschuld von John Hector MacFarlane beweisen und ihm vor der Mord-Anklage bewahren.

McFarlane im Film Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki