FANDOM


Devi-07

Holmes (links) stellt Sterndale zur Rede (Illustration: Gilbert Halliday)

Dr. Leon Standale tritt in dem Kanon-Fall Der Teufelsfuß auf.

Dr. Watson beschreibt Sterndale folgendermaßen:

Der mächtige Körper, das tief gefurchte wetterharte Gesicht mit den blitzenden Augen und der Adlernase, das graue Haar, das beinahe die Decke unseres Zimmers berührte, der Bart – goldgelb an den Enden und weiß um die Lippen herum, abgesehen von den braunen Tabakflecken des ewigen Zigarrenrauchers.

Standale ist sowohl in London als auch in Afrika bekannt und gilt als ein großer Löwenjäger und Entdecker.

Nach vielen Jahren in Afrika kehrt er in seine Heimat Cornwall zurück und lässt sich zur Verwunderung aller in einem kleinen Cottage im Wald von Beauchamp Arnance nieder. Niemand ahnt, dass der Grund für die Rückkehr seine entfernte Cousine Brenda Tregennis ist, in die er sich verliebt hat. Ihr Verhältnis muss jedoch geheim bleiben, da Sterndale verheiratet ist. Seine Frau verließ ihn bereits viele Jahre zuvor, doch der englischen Gesetze wegen, kann er sich nicht scheiden lassen.

Als er auf dem Weg zurück nach Afrika ist, erreicht ihn in Plymouth ein Telegramm des Pfarrers Mr. Roundhay, das ihn vom schrecklichen Tod Brendas in Kenntnis setzt. Augenblicklich kehrt er zurück, um von den Umständen ihres Todes zu erfahren. Er ahnt, wer hinter dem Mord steckt und nimmt das Gesetz selbst in die Hand: er ermordet Brendas Mörder auf die dieselbe Art, wir dieser seine Geliebte tötete.

Sherlock Holmes kommt Sterndale auf die Schliche, entschließt sich jedoch, den Mord ungesühnt und Sterndale ziehen zu lassen.

Leon Standale im Film Bearbeiten