FANDOM


Mary morstan sherlock

Mary Morstan in Sherlock

Mary Elizabeth Watson, vormals Morstan ist eine wiederkehrende Rolle in der britischen TV-Serie Sherlock und basiert auf der gleichnamigen literarischen Figur von Arthur Conan Doyle.

Sie tritt erstmals in der Episode Der leere Sarg auf.

Vergangenheit Bearbeiten

Genaue Hintergründe ihrer Vergangenheit bleiben vorerst im Dunkeln. Ihr richtiger Vorname war Rosamund Mary, und sie ist eine ausgebildete Auftragsmörderin. 2008 taucht sie unter und nimmt die Identität der im Oktober 1972 totgeborenen Mary Morstan an. (Sein letzter Schwur)

Unter ihren Namen ist sie zwei Jahre lang mit einem Mann namens David zusammen, mit dem sie auch nach ihrer Trennung befreundet bleibt. (Im Zeichen der Drei)

Mary und John Bearbeiten

2012 lernt sie den Arzt John Watson kennen, als dessen Sprechstundenhilfe sie arbeitet. Die beiden werden kurz darauf ein Paar, und John macht ihr im November des selben Jahres einen Antrag. (Der leere Sarg)

Kurz nach ihrer Verlobung wird sie durch den Verleger Charles Augustus Magnussen erpresst, der über ihre Vergangenheit informiert ist.

Später stellt sich heraus, das Magnussen hofft, auf diesen Wege an ihren Verlobten, und dadurch an Sherlock und schließlich an Mycroft Holmes heranzukommen. Um mehr über den Erpresser herauszufinden, freundet sie sich in der folgenden Zeit mit Janine an, seiner persönlichen Assistentin. (Im Zeichen der Drei)

John und Mary heiraten im folgenden Jahr in der St. Mary's Church in Sutton Mallet, Somerset. Ihre Trauzeugen sind Sherlock Holmes und Janine. Während der Feier erfährt sie durch eine unbeabsichtigte Deduktion von Sherlock, dass sie schwanger ist.(Im Zeichen der Drei)

Einen Monat später bricht sie in Magnussens Apartment ein, während er sich für einen geschäftlichen Termin in London aufhält. Sie wird dabei jedoch durch Sherlock und John gestört, die wegen eines anderen Falls gerade das selbe versuchen. Aus Angst, John könnte die Wahrheit über ihre Vergangenheit erfahren, schießt sie auf Sherlock - wobei sie darauf achtet, ihn nicht tödlich zu treffen - und flieht.

Nachdem Sherlock aus dem Krankenhaus geflohen ist, beteiligt sich auch Mary an der Suchaktion. Sie wird dabei von ihm in einem leeren Haus in Leinster Gardens zur Rede gestellt, derer auch John Zeuge ist. Das Paar trennte sich darauf für mehrere Monate. Zu einer Aussprache kommt es erst, als Sherlock sie zur Weihnachtsfeier ins Haus seiner Eltern einlädt.

Sherlock nutzt die Feier, um Mycrofts Laptop zu entwenden, und bei Magnussen gegen alle belastenden Unterlagen über sie einzutauschen. Nachdem er erfuhr, dass Magnussen keinerlei Aufzeichnungen besitzt, sondern alles Material lediglich mit Hilfe eines Gedächtnis-Palast in seinem Gehirn speichert, erschießt er ihn, um John und Marys Zukunft zu sichern. (Im Zeichen der Drei)

2014 kommt ihre Tochter zur Welt, der sie den Namen Rosamund geben. Einige Monate später stirbt sie: Als Vivian Norbury (Codename Love) eine Kugel auf Sherlock abschießt, um ihn zu töten, wirft sie sich dazwischen. Sie stirbt noch vor Ort, dem London Aquarium. (The Six Thatchers)

Anmerkungen Bearbeiten