FANDOM


Devi-05

Mortimer stirbt so wie seine Schwester (Illustration: Gilbert Halliday)

Mortimer Tregennis ist eine Figur der Kanon-Erzählung Der Teufelsfuß.

Er und seine Geschwister Owen, George und Brenda leben in Poldhu, Cornwall unweit des Dorfes Tredannick Wollas.

Dr. Watson beschreibt Mortimer als hageren, dunkelhaarigen Mann mit Brille, der so vornübergeneigt geht, dass es wie eine körperliche Behinderung wirkt. Er ist eigenartig verschlossen, trübselig und introvertiert.

Nach einem Erbstreit mit seinen Geschwistern verlässt Mortimer das Haus der Familie und zieht als Untermieter zu Pfarrer Roundhay. Einige Zeit später kommt es jedoch zur Versöhnung und Mortimer ist wieder ein gern gesehener Gast bei seinen Geschwistern.

In der Nacht zum 16. März 1897 verlässt Mortimer das Haus der Familie nach einem vergnüglichen Kartenspielabend. Am nächsten Morgen begegnet er dem Gemeindearzt, der zu seinen Geschwistern gerufen wurde. Mortimer begleitet den Arzt und findet mit ihm seine tote Schwester und seine dem Wahnsinn verfallenen Brüder.

Am nächsten Morgen findet man Mortimers Leiche in seinem Zimmer im Pfarrhaus - offenbar starb er auf die selbe Weise wie seine Schwester.

Sherlock Holmes, der vom Pfarrer gebeten wurde, den Fall zu untersuchen, findet schnell den Mörder Mortimers: Dr. Leon Sterndale, der Mortimer zur Rechenschaft zog, da dieser mit einem afrikanischen Gift, das er von Sterndale stahl, seine Schwester Brenda tötete und seine Brüder in den Wahnsinn trieb.

Mortimer im Film Bearbeiten