FANDOM


Gree-03

Mr. Melas (links) in der Gewalt von Harold Latimer (Illustration: Sidney Paget)

Mr. Melas tritt in der Kanon-Erzählung Der griechische Dolmetscher auf.

Der gebürtige Grieche lebt in London in der Pall Mall. Die Etage unter ihm wird von Mycroft Holmes bewohnt, mit dem er flüchtig bekannt ist.

Melas, ein kurzer gedrungener Mann mit olivfarbener Haut und kohlschwarzem Haar, ist ein bemerkenswerter Linguist, der mehrere Sprachen fließens spricht. Er verdient seinen Lebensunterhalt teils als Dolmetscher vor Gericht, teils als Touristenführer und gilt als der wichtigste Griechischdolmetscher Londons, weshalb sein Name in allen Hotels sehr bekannt ist.

Eines Montagabends erhält er Besuch von einem gewissen Harold Latimer, der ihn bittet ihn zu einem Klienten zu begleiten. Bereits in der Droschke erkennt Melas, dass er sich in einer gefährlichen Situation befindet: Latimer hat einen Knüttel bei sich und die Fenster der Droschke sind mit Papier abgeklebt. So wird Melas an einen ihm unbekannten Ort gebracht, wo er einem offenbar gefangen gehaltenen jungen Griechen Fragen stellen und die Antworten übersetzen soll.

Bevor er den Grund für die Gefangennahme des jungen Mannes erfragen kann, wird das Verhör von einer jungen Frau unterbrochen, woraufhin man Melas bezahlt und Latimer ihn wieder in die Kutsche verfrachtet und ihm droht, sollte er zu irgendjemandem von dem Vorfall sprechen.

Dennoch wendet er sich an Mycroft Holmes, der seinen Bruder Sherlock zu Rate zieht. Dieser ist interessiert und nimmt sich des Falles an.

Kurz darauf wird Mr. Melas erneut entführt. Diesmal will man ihn als Zeugen nicht davon kommen lassen, doch Melas wird gerade noch rechtzeitig vor dem Erstickungstod gerettet.

Mr. Melas im Film Bearbeiten