FANDOM


Mrs. Sawyer kommt in Eine Studie in Scharlachrot vor.

Während der Untersuchung des Mords an Enoch J. Drebber gibt Sherlock Holmes eine Zeitungsannonce auf, in der er behauptet, dass er einen goldenen Ring, den der Mörder am Tatort verloren hatte, auf der Fahrbahn zwischen der White Hart-Tarverne und Holland Grove gefunden zu haben.

Auf die Annonce meldet sich eine alte, runzelige Frau, die sich als Mrs. Sawyer vorstellt, und meint, der Ring würde ihrer Tochter Sally Dennis gehören.

Nachdem Dr. Watson ihr den Ring ausgehändigt hat, folgt Holmes ihr und sieht, wie sie keine Droschke in Richtung ihrer angeblichen Wohnung in Nr. 13, Duncan Street, Houndsditch besteigt. Am Zielort angekommen stellen Holmes und der Kutscher jedoch fest, dass die Kabine leer ist. Im Haus selber treffen sie einen ehrbaren Tapezierer namens Keswick an, der ihnen sagt, dass er niemanden namens Sawyer oder Dennis kennt.

Nachdem Watson die Geschichte gehört hat, äußert er Zweifel, dass eine tatterige, schwache, alte Frau imstande sei, während der Fahrt aus einer Droschke auszusteigen. Holmes meint darauf, dass es sich bei ihr um einen verkleideten jungen Mann gehandelt haben muss.

Als es ihnen später gelingt den Täter zu verhaften und er ein Geständnis abgegeben hat, versucht Holmes, von ihm die wahre Identität von Mrs. Sawyer zu erfahren. Doch der Gefangene schweigt zu dem Thema.

Mrs. Sawyer im Film Bearbeiten

In Eine Studie in Scharlachrot von 1968 wird der echte Name von Mrs. Sawyer als Joey Daly angegeben. Dieser wird von Joe Melia gespielt.