FANDOM


Gold-05

Holmes befragt Coram (Illustration: Sidney Paget)

Professor Coram ist eine Figur der Kanon-Erzählung Der goldene Kneifer.

Er hat das Anwesen Yoxley Old Place gemietet, ist Invalide und verbringt die meiste Zeit im Bett. Wenn er läuft, dann am Stock, ab und an lässt er sich von seinem Gärtner im Rollstuhl durch den Garten fahren.

Coram ist bei seinen Nachbarn durchaus beliebt und gilt als sehr gelehrter Mann. Er schreibt bereits länger an einem Buch und hat dafür einen Sekretär eingestellt, Willoughby Smith, der seine Diktate aufnimmt und Recherchen betreibt.

Als im Herbst 1894 der junge Smith in seinem Büro ermordet wird, schaltet Inspektor Stanley Hopkins den von ihm hochgeschätzten Sherlock Holmes ein, da die Umstände des Todes recht mysteriös sind.

Während seiner Ermittlungen entdeckt Holmes, dass Coram ursprünglich Russe ist, der nun in England unter falschem Namen lebt. Bei dem Täter handelt es sich um die Frau des Professors, die er seinerzeit als Revolutionärin an die Polizei verraten hatte. Sie war auf der Suche nach Unterlagen gewesen, die einen Mitgefangenen hätten entlasten können, als sie von Smith überrascht wurde.

Coram 94

Frank Finlay als Coram

Professor Coram im Film Bearbeiten