FANDOM


Regina Bartholomew

Countess Regina

Countess Regina Bartholomew ist eine Figur der amerikanischen TV-Serie Star Trek: The Next Generation.

Die Countess ist Teil des Sherlock-Holmes-Progammrs für das Holodeck, welches unter anderem von Data und Geordi La Forge zur Freizeitbeschäftigung genutzt wird.

Sie wurde entworfen, um für James Moriarty die Liebe seines Lebens zu sein. Laut ihm wurde sie als absolut untadelige Person entworfen, in die er sich auch verliebt hätte wenn er nicht dazu programmiert worden wäre.

Obwohl ihre Existenz technisch gesehen erst im Erwachsenenalter begann, verfügte ihr Programm über Erinnerungen an ein ganzes Leben. Mit 17 Jahren ging sie zusammen mit ihrem Onkel auf Safari in Afrika. Ihre Mutter legte sich während dieser Zeit ins Bett, aus angst sie könnte von einer Tsetsefliege gestochen werden, doch Regina selbst beschreibt es eine herrliche Zeit, in der sie sogar eine ganze Woche lang Hosen tragen musste. Nach ihrer Rückkehr nach England fand sie es schwer sich wieder in ein Korsett zu zwängen und begann immer wieder herumzureisen.

Nachdem es 2369 dem zu eigenem Bewusstsein gekommenem Moriarty-Programm an Bord der USS Enterprise gelang, die Kontrolle über den Computer zu übernehmen, forderte er von der Besatzung einen Weg zu finden, ihn und die Countess aus dem Holodeck zu befreien. Nach einem Versuch, sie mithilfe der Mustervergrößerer aus dem Holodeck zu beamen, verlangen sie ein Shuttle um das Schiff zu verlassen.

Keiner von beiden erfuhr, dass es sich dabei nur um eine weitere Simulation handelte. Ihr Programm wurde in einem Datenwürfel gespeichert, der mit einem Vergrößerungsmodel mit genügend aktiven Speicher verbunden wurde, um sie ihr Leben lang mit neuen Erlebnissen zu versorgen. (Das Schiff in der Flasche)

Ihr Programm blieb an Bord der Enterprise, bis das Schiff 2371 im Orbit von Veridian III zerstört wurde. Anschließend wurden es zur sicheren Aufbewahrung ins Daystrom-Institut gebracht. Innerhalb der Simulation hatten Moriarty und die Countess ein erfülltes Leben, und bekamen schließlich zwei Kinder, Sophia und Gladys.

2374 wurde ihr Speicher während eines Angriffs auf das Daystrom-Institut beschädigt, was dazu führte, dass Sophia und Gladys aus dem Programm entfernt wurden. Moriarty erkannte dadurch, dass er getäuscht wurde. Nach einigen Bemühungen gelang es ihm, wieder mit der Außenwelt Kontakt aufzunehmen. Er ließ Datas Tochter Lal entführen, und verlangte von Data, für ihn und seine Familie Androiden-Körper zu beschaffen. (Das Licht der Fantasie)

Anmerkungen Bearbeiten

Die Countess wurde von Stephanie Beacham gespielt und von Renate Danz synchronisiert.

Externe Links Bearbeiten