FANDOM


Reginald Barclay

Lieutenant Barclay

Reginald Endicott „Reg“ Barclay III. ist eine Figur der amerikanischen Fernseh-, Kino- und Romanserien Star Trek: The Next Generation und Star Trek: Voyager.

Werdegang Bearbeiten

Barclay wurde 2366 auf USS Enterprise (NCC-1701-D) versetzt. Obwohl er zunächst extrem unsicher wahr, entwickelte er sich bald zu einem der fähigsten Techniker im Stab von Geordi La Forge. (Episode: Der schüchterne Reginald)

Später arbeitete er auf der Erde am Pfadfinder-Projekt, dessen Aufgabe es war, Kontakt mit der USS Voyager aufzunehmen, welche im 70.000 Lichtjahre entfernten Delta-Quadranten gestrandet war. (Episode: Das Pfadfinder-Projekt und andere)

Nachdem die Voyager 2378 ins Gebiet der Föderation zurück gekehrt war, diente Barclay im Projekt Full Circle, welche die von ihr mitgebrachten Daten und Technologien untersuchte. 2381 wurde er auf die mit einem neuartigen Quanten-Slipstream-Antrieb versehene USS Galen versetzt, welche als Teil einer Flotte zu einer Tiefenraummission in den Delta-Quadranten aufbrach. (Roman: Projekt Full Circle)

Barclay und Holmes Bearbeiten

2369 wurde er von Geordie La Forge gebeten, sich das Holodeck anzusehen, nachdem das Sherlock-Holmes-Programm 3A einige Anomalien aufwies. Während der Überprüfung aller Sherlock-Holmes-Datein aktivierte er versehentlich das vier Jahre zuvor entstandene Hologramm von Professor Moriarty aus dem gesicherten Speicher. Da Barclay bei der ursprünglichen Erschaffung noch nicht an Bord war, reagierte er zunächst erstaunt, dass Moriarty sich seiner Existenz als künstlicher Intelligenz bewusst ist.

Auf drängen von Moriarty informierte er Captain Picard über den Vorfall, welcher zusammen mit Barclay und Commander Data zum Holodeck zurückkam. Während des Gespräch zeigte sich der Professor darüber verärgert, dass noch immer keine Möglichkeit gefunden wurde, ihm ein Verlassen der Projektionskammer zu ermöglichen. Er vertrat sogar die Ansicht, dass es ihm bereits jetzt, durch reine Willenskraft, möglich sei, das Holodeck zu verlassen. Zur Verblüffung der anwesenden Offiziere gelang es ihm tatsächlich, den Korridor der Enterprise zu betreten.

Kurz darauf gelang es Moriarty, die Kontrolle über das Schiff zu übernehmen, und verlangte, dass die Crew eine Möglichkeit finden sollte, auch die Countess Regina Bartholomew aus dem Holodeck zu befreien.

Zusammen mit Commander Data unternahm er einen Versuch, ein Objekt mittels des Transporters aus dem Holodeck zu beamen. Ein erster Versuch mit einem Stuhl schlug fehl. Als sich Data anschließend das Transporterprotoll ansehen wollte, fand er nur eine leere Datei vor. Date erkannte daraus, dass der Transporter ebenfalls nur eine Simulation war, und sie sich in Wahrheit noch immer auf dem Holodeck befanden. (Das Schiff in der Flasche)

2385 nahmen Data und La Forge Kontakt mit ihm an Bord der USS Galen auf. Sie wollten von ihm wissen, ob es möglich sei, den mobilen Holoemiter des Doktors der Voyager zu kopieren. Barclay und der Doktor mussten ihnen jedoch mitteilen, dass dies die derzeitigen Möglichkeiten der Sternenflotte noch überstieg. (Das Licht der Fantasie)

Anmerkungen Bearbeiten

Barclay wurde von Dwight Schultz gespielt. Seine deutsche Stimme erhielt er von Florian Krüger-Shantin in allen Fernsehauftritten. Im Kinofilm Star Trek: Der erste Kontakt wurde er von David Nathan synchronisiert.

Externer Link Bearbeiten