FANDOM


Traum in rot titel
Filmdaten
Deutscher Titel: Sherlock Holmes - Ein Traum in Rot
Originaltitel: Sherlock Holmes and a Study in Scarlet
Produktionsland: AUS
Erscheinungsjahr: Filmjahr 1983
Länge: ca. 50 Minuten
Originalsprache: Englisch
Altersfreigabe: FSK ab 6 Jahren
Stab
Regie: Cynthia Leech Di Rudder
Drehbuch: John King
Produktion: Eddy Graham
Musik: John Stuart
Besetzung
Sprecher im Original

Sherlock Holmes - Ein Traum in Rot (Sherlock Holmes and a Study in Scarlet) ist ein australischer Zeichentrickfilm aus dem Jahr 1983.

Handlung Bearbeiten

Die Handlung des Films entspricht dem Roman Eine Studie in Scharlachrot von Arthur Conan Doyle.

Änderungen zum Roman Bearbeiten

  • Der Film beginnt mit dem Fund der Leiche von Enoch J. Drebber, was im Roman erst später im Rückblick beschrieben wird.
  • Anders als in der Vorlage geht John Rance hier mit Harry Murcher ins Gebäude. Im Roman wird Murcher zudem nur erwähnt, taucht aber nicht persönlich auf.
  • Nahezu die kompletten ersten beiden Kapitel, die das Zusammentreffen von Holmes und Watson beschreiben, wurden weggelassen.
  • In der ersten Szene, in der Holmes auftaucht, schießt er die Buchstaben VR (Victoria Regina) in die Wand. Dies ist eigentlich der Geschichte Das Musgrave-Ritual entnommen.
  • Das Wort RACHE wurde nicht wie im Roman mit Blut geschrieben, sondern in die Tapete geritzt.
  • Lastrade gibt eine Pressekonferenz, bei der die Reporter jedoch mehr an Holmes Einschätzung interessiert sind. Im Roman beschwert sich Holmes mehrmals, als Gregson und Lestrade die ganzen Lorbeeren für den Fall bekommen werden.
  • Holmes erklärt Gregson, wie er das Aussehen des Täters geschlussfolgert hat, während er im Roman nur Watson darüber aufklärt.
  • Constable Rance befindet sich noch am Tatort und kann von Holmes direkt befragt werden. Im Roman müssen sie ihn dafür in seiner Wohnung aufsuchen.
  • Die Reihenfolge der Szenen wurde umgestellt. Im Roman meldet sich Mrs. Sawyer recht früh auf die Anzeige von Holmes, während es im Film quasi das Ende der Ermittlungen bildet.
  • Wiggins und die Jungs kommen nicht in die Baker Street 221B zum Report, sondern treffen Holmes und Watson draußen auf der Straße.
  • Gregson kommt ebenfalls nicht ins Haus, sondern lässt Holmes und Watson durch einen Constable auf die Polizeiwache bringen. Dort zeigt er ihnen Arthur Charpentier, der im Roman nur erwähnt wird.
  • Holmes und Watson sind anwesend, als Stangersons Leiche in Hallidays Pension untersucht wird.
  • Holmes erkennt, dass nur eine der beiden Pillen giftig ist, indem er selbst kurz dran leckt. Im Roman hat er sie an einen Hund verfüttert.
  • Im Roman trägt Jefferson Hope einen Bart, im Film ist er glattrasiert.
  • Das komplette erste Kapitel des zweiten Teils, in dem John und Lucy Ferrier beinahe in der Wüste verdursten, wurde entfernt. Im Film wird auch nicht erwähnt, dass die beiden nicht leiblich miteinander verwandt sind.
  • John Ferrier hat hier den Vornamen Jack.
  • Der komplexe Mormonen-Hintergrund der Original-Geschichte wurde weggelassen und die Handlung von Salt Lake City in Utah in den fiktiven Ort Eden in Colorado verlegt.
  • Im Roman drängt die Gemeinde Lucy dazu, entweder Drebber oder Stangerson zu heiraten. Im Film gehört Drebber das Farmland der Ferriers, und er versucht Lucys Vater zu erpressen. Stangerson ist nur ein einfacher gehilfe.
  • Im Roman wird Stangerson als sieben Jahre älter als Lucy beschrieben, und Drebber als etwas jünger als Stangerson. Im Film scheinen beide etwa das Alter von Lucys Vater zu haben.
  • Im Film trifft Jefferson Hope die Ferriers, als sie beide mit ihrer Kutsche verunglücken und beinahe eine Klippe runterstürzen. Im Roman trifft er Lucy, als ihr Pferd inmitten in einer Rinderherde durchgeht.
  • Im Roman versucht Hope gemeinsam mit den Ferriers aus der Stadt zu fliehen. Im Film machen die beiden sich alleine auf, um Hope zu suchen.
  • Im Roman vergehen zwischen der Handlung in Utah und London 20 Jahre. Im Film wird keine genaue Zeitangabe gemacht, die Figuren scheinen aber nicht merklich gealtert zu sein.
  • Im Roman versucht Hope durch das Fenster der Baker Street zu fliehen, wird aber vorher gefasst und auf die Polizeiwache gebracht. Im Film gelingt ihn der Sprung, und sein Verhör findet in einem Krankenzimmer statt.
  • Im Film wird gesagt, dass Mrs. Sawyer mit dem Ring, den sie für Hope abholen sollte, untergetaucht ist.
  • Hopes Aneurysma wird nicht erwähnt. Stattdessen scheint er den Verletzungen von dem Sturz zu erliegen.

Personen Bearbeiten

Hintergrund Bearbeiten

Zwischen 1982 und 1987 spezialisierte sich die australische Zeichentrickfirma Burbank Films Australia, heute Burbank Animation Studios auf die Verfilmung von Klassikern der Weltliteratur. Im Jahr 1983 entstanden in dieser Reihe Zeichentrickverfilmungen der vier Sherlock Holmes-Romane.

Externe Links Bearbeiten

Bildmaterial Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki