FANDOM


Sherlock Holmes und der Kephalophagus ist eine Pastiche-Erzählung von Barbara Büchner. Sie erschien 2011 im Sammelband Der verwunschene Schädel und umfasst 11 Seiten.

Inhalt Bearbeiten

Watson berichtet von der Ermittlung in einem Kuhdorf in Sussex. Holmes wird vom Ortspfarrer gebeten, das Haus – eine alte Mühle – eines offenbar perversen Schriftstellers zu untersuchen. Dessen Leichnam war zu einer wabernden, violett schimmernden Masse zusammengeschrumpft. Holmes, Watson, der Pfarrer und der Dorfpolizist werden bei ihrer Nachforschung telepathisch mit dämonischen Gedanken terrorisiert. Holmes aber erklärt alles zu Halluzinationen aufgrund einfacher chemischer Reaktionen.

Mehr zum Inhalt

Meinungen und Kritik Bearbeiten

Verlauf Bearbeiten

Erzählung davor Erzählung Erzählung danach
Sherlock Holmes und das schwarze Biest von Epping Forest Sherlock Holmes und der Kephalophagus Der Gesichtslose