FANDOM


Sherlock Holmes und der Schatten des Chronos ist eine Pastiche-Erzählung von Volker Bätz. Sie erschien 2012 in dem Sammelband Sherlock Holmes und das Druidengrab und umfasst 14 Seiten.

Inhalt Bearbeiten

Einer geheimnisvollen Einladung folgend finden Sherlock Holmes und sein getreuer Begleiter Dr. Watson, ein finsteres Haus nahe der Docks. Sie treffen dort auf den mysteriösen Lawrence Ashby, der sie bittet, einen Mord aufzuklären, der noch nicht geschehen ist. Ungläubig folgt Dr. Watson den Ausführungen Ashbys, der ihnen eröffnet, mediale Fähigkeiten zu besitzen und deshalb mit den Geistern der Toten zu sprechen. Sehr zur Überraschung des guten Doktors lässt sich Holmes vollends darauf ein. Denn es gilt, einen Mord zu verhindern. Die Spurensuche gestaltet sich schwierig - welche Indizien kann man finden für ein Verbrechen, das noch nicht einmal stattgefunden hat? Die Zeit läuft ihnen davon, bis in einer unheimlichen Seance Ashbys Vorhersage wahr zu werden droht.

Mehr zum Inhalt

Meinungen und Kritik Bearbeiten

Verlauf Bearbeiten

Erzählung davor Erzählung Erzählung danach
Schleichendes Gift Sherlock Holmes und der Schatten des Chronos Sekhmet darf nicht gedient werden