FANDOM


Meyer 04.jpg
Meyer 05.jpg
Meyer 04 1.jpg

Sherlock Holmes und die Theatermorde (The West End Horror) ist ein Pastiche-Roman von Nicholas Meyer aus dem Jahr 1976.

Es ist der zweite Band aus der Reihe Aus den Memoiren von John H. Watson.

In Deutschland erschien er erstmals 1977 im Marion von Schröder Verlag. 1985 und 1995 erschienen Neuauflagen im Heyne Verlag und bei Bastei-Lübbe. Die Übersetzung stammt von Victoria Wocker, bearbeitet und ergänzt von Stefan Bauer

Der Roman erschien in Deutschland auch unter dem Titel Der Mann des Schreckens.

Inhalt Bearbeiten

März 1895. London. Ein Monat seltsamer Geschehnisse im West End: zuerst der bizarre Mord an dem Theaterkritiker Jonathan McCarthy. Dann die Verleumdungsklage des Marquis von Queensbury - ein öffentlicher Skandal. Als nächstes wird eine Schauspielerin mit aufgeschlitzter Kehle gefunden, und ein Polizeiarzt verschwindet spurlos, zusammen mit zwei Leichen. Einige der bekanntesten Persönlichkeiten des Theaterdistrikts sind in den Fall verwickelt: ein verarmter Schreiberling namens Bernard Shaw; der mysteriöse Theaterangestellte Bram Stoker; und nicht zuletzt ein umstrittenes Genie namens Oscar Wilde. Scotland Yard tappt im dunklen, doch für Sherlock Holmes ist der Fall klar: Ein Psychopath treibt sein Unwesen. Sein Name lautet Jack... (Verlagstext)

Personen Bearbeiten

Handelnde Kanon-Personen

Erwähnte Kanon-Personen

Neue Personen

Anmerkungen Bearbeiten

Verlauf der Reihe Bearbeiten

Roman davor Roman Roman danach
Sherlock Holmes und der Fall Sigmund Freud Sherlock Holmes und die Theatermorde Sherlock Holmes und das Phantom der Oper

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki