FANDOM


Stephen Moriarty tritt in den Pastiche-Romanen von J. J. Preyer auf.

Er ist der Sohn des verbrecherischen Professors James Moriarty.

Erster Auftritt Bearbeiten

Erstmals wendet sich der knapp vierzigjährige Stephen in dem Roman Holmes und die Freimaurer schriftlich an Sherlock Holmes, während dieser bereits in Sussex seinen Ruhestand genießt. Holmes gewährt dem Fremden das erbetene Gespräch und verabredet sich mit ihm in seinem alten Londoner Domizil Baker Street 221 b.

Dieser Artikel ist ein Stub. Du kannst Sherlock Holmes Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.

Zweiter Auftritt Bearbeiten

Im Nachfolgeroman Sherlock Holmes und die Shakespeare-Verschwörung erfährt man, dass Moriarty für einen Londoner Verlag einige Novellen und Romane geschrieben hat, die ihm zwar literarisches Ansehen jedoch kaum Geld einbrachten. Er hat sich ebenfalls nach Sussex zurück gezogen und lebt im Fairmount Hotel, in dem auch Holmes seinen Ruhestand genießt. Moriartys Haupteinnahmequelle ist der Fischfang.