FANDOM


Thomas Ostwald (* 26. Januar 1949 in Braunschweig) ist ein deutscher Literaturwissenschaftler, Autor und Verleger.

In den 1980er Jahren schrieb Ostwald sechs Jugendbücher unter dem Pseudonym Dr. John H. Watson, in denen er neue, bisher unveröffentlichte Fälle aus den Geheimakten des Sherlock Holmes erzählt. Die Bände erschienen im Kibu-Verlag.

Werdegang Bearbeiten

Mit seiner 1976 veröffentlichten Arbeit Friedrich Gerstäcker – Leben und Werk begründete er die neuere Gerstäcker-Forschung. Er ist seit der Gründung der Friedrich-Gerstäcker-Gesellschaft e.V. deren Vorsitzender und führt in seinem Geburts- und Wohnort Braunschweig das Gerstäcker-Museum.

Darüber hinaus engagierte sich Ostwald in den vergangenen 30 Jahren stark für den klassischen Abenteuer- und Reiseroman, gab eine eigene Zeitschrift zum Thema heraus und begründete die noch heute bestehende Zeitschrift Magazin für Amerikanistik. Weitere Biographien schrieb er über Charles Sealsfield (Pseudonym von Karl Postl), Karl May und Jules Verne.

Ein weiteres Arbeitsgebiet Ostwalds ist die amerikanische Pioniergeschichte unter Berücksichtigung der Deutschen in Amerika. Dazu veröffentlichte er 1992 den Roman über die Braunschweiger Soldaten Auf unsers Carls Befehl, der das Schicksal der Subsidienregimenter während des Amerikanischen Unabhängigkeitskrieges schildert, das Tagebuch der Freifrau Riedesel (Friederike Riedesel Freifrau zu Eisenbach) sowie zahlreiche Berichte in verschiedenen Publikationen.

Externe Links Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki