FANDOM


Der Verlag Neues Leben war ein Verlag in der DDR. Der FDJ-nahe Jugendverlag hatte seinen Sitz in Ost-Berlin.

Hauptsächlich wurden im Verlag Neues Leben belletristische Bücher sowie Jugendzeitschriften und -zeitungen verlegt. Der Verlag wurde in einem mehrstufigen Verfahren, in dem verschiedene Gremien zustimmen mussten, im Jahr 1946 gegründet.

Anfang 1947 erschien die Zeitung Junge Welt als erstes Druckerzeugnis. Das erste belletristische Werk des Verlages war im gleichen Jahr Wie der Stahl gehärtet wurde von Nikolai Ostrowski. Nach der Abgabe der Jungen Welt an den gleichnamigen Verlag im Jahr 1950 konzentrierte sich der Verlag Neues Leben auf das Verlegen von Büchern. Lediglich von 1955 bis Ende 1959 erschien die Zeitschrift Mosaik im Verlag Neues Leben. Bis zur Wende wuchs der Verlag zu einem der größten in der DDR an. Zu den Direktoren zählten der frühere DDR-Kulturminister Hans Bentzien (von 1966 bis 1975) und Rudolf Chowanetz, der den Verlag von 1975 bis zu seinem Tod im Jahr 2000 leitete. Ihm folgte Andreas Henselmann. Der langsame Niedergang des Verlages seit der Wende fand 2004 mit der Übernahme unter das Dach der Eulenspiegel Verlagsgruppe vorerst ein Ende.

Sherlock Holmes-Veröffentlichungen Bearbeiten

NA 412
NA 427
NA 443
NA 454

Externer Link Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.