FANDOM


Filmdaten
Deutscher Titel: Wie entstand der Hund von Baskerville
Produktionsland: Deutschland
Erscheinungsjahr: Filmjahr 1915
Originalsprache: stumm
Stab
Regie: Richard Oswald
Drehbuch: Richard Oswald
Produktion: Julius Greenbaum
Besetzung

Wie entstand der Hund von Baskerville ist ein deutscher Stummfilm von 1915, der jedoch verboten wurde und erst 1919 offiziell in die Kinos kam.

Es handelt sich um den 4. Teil der Filmreihe Der Hund von Baskerville.

Handlung Bearbeiten

England im 16. Jahrhundert. Ein lüsterner Ritter stellt der tugendhaften Gräfin Baskerville nach. Da sie ihn abweist, versucht er, sie mit Gewalt an sich zu bringen: in ein Tierfell gehüllt, versetzt er die Gegend in Angst und Schrecken und raubt die Gräfin. Der zurückkehrende Graf wendet sich an einen Einsiedler - den Urahn von Sherlock Holmes, der den räuberrischen Ritter entlarvt und ihn dem Femgericht übergibt.

(nach Der Film, 19.07.1919)

Hintergründe und Anmerkungen Bearbeiten

  • Der Film adaptiert die Legende des Hundes der Baskerville mit einigen gravierenden Änderungen.

Verlauf der Reihe Bearbeiten

Film davor Film Film danach
Das unheimliche Zimmer Wie entstand der Hund von Baskerville Das Sanatorium Macdonald

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.